Leben wir in der Endzeit - Geheime Botschaften und viel Wissen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leben wir in der Endzeit

Visionen
1.Joh.2,18  : „Kinder,es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt,so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist.“

Anmerkung: Es kommen eine ganze Reihe von Antichristen, bzw. die von ihm beseelt sind. Da gab es viele in der Geschichte z.b. Hitler. Dolch wenn der der Letzte kommt, der am stärksten vom Satan beseelt ist, dann ist die Endzeit.

Laßt euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher,der sich erhebt über alles,was Gott oder Gottesdienst heißt, so dass er sich Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott.“

Anmerkung: Jemand der so viel Macht und Geld hat, dass das letzte was ihn reizt ist, Gott zu spielen – Gott (im Übertragenen) zu sein. Der Tempel Gottes ist nicht eine Kirche, sondern die Welt! Die Erde die Gott schuf ist Gottes Tempel ebenso wie der Mensch!

Und ich sah eines seiner Häupter, als wäre es tödlich verwundet, und seine tödliche Wunde wurde heil. Und die ganze Erde wunderte sich über das Tier, und sie beteten den Drachen (Satan) an, weil er dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich und wer kann mit ihm kämpfen?

Anmerkung: Der letzte Antichrist wird also dadurch beeindrucken, dass er selbst dem größten Feind des Menschen, dem Tod, scheinbar die Macht nimmt.
Er verbreitet seine Lügen, lästert und er hat große Macht.

Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden.

Anmerkung: Sie hoffen auf Rettung durch ihn, weil sie nicht die Wahrheit glauben wollen, dass alles eine Lüge ist. Sie vertrauen nicht mehr auf die Wahrheit und sie suchen auch nciht mehr danach. Denn dann würden sie gerettet werden, so lassen sie sich lieber blenden.

Und es wurde ihm ein Maul gegeben, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ihm wurde Macht gegeben, es zu tun zweiundvierzig Monate lang.

Und es tat sein Maul auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und sein Haus und die im Himmel wohnen.

Anmerkung: In interessieren auch nicht die bereits durch ihn gestorben sind und verhöhnt diese, wie ebenso Gott, weil er sich fühlt wie ein Gott.

Und ihm wurde Macht gegeben, zu kämpfen mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ihm wurde Macht gegeben über alle Stämme und Völker und Sprachen und Nationen.

Anmerkung: Er schafft es durch die Macht Satans die Macht über alle Völker der Welt zu haben.
Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht vom Anfang der Welt an geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet ist.

Hat jemand Ohren, der höre!

Anmerkung: Er wird die Leute richten lassen durch Leute die genauso von Satan beseelt sind wie er. Wer ihm nicht nachfolgt oder nach seinem Lästern redet wird Strafe erfahren.

Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!

Nun wird es noch genauer:

Offenbarung 6

1Und ich sah, da das Lamm das erste von den sieben Siegeln öffnete, und hörte eines von den vier Tieren sprechen wie mit Donnerstimme: komm.

2Und ich sah: siehe da ein weißes Pferd; und der darauf saß, hatte einen Bogen, und es ward ihm ein Kranz gegeben, und siegreich zog er hin um zu siegen.

Anmerkung: Bibeln wurden ursprünglich in Latein geschrieben. Da heißt Kranz Corona.

3Und da es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Tier sprechen: komm. 4Und es zog hinaus ein anderes feuerfarbenes Pferd; und dem, der darauf saß, ward gegeben den Frieden hinzunehmen von der Erde, und daß sie einander hinschlachten, und ward ihm gegeben ein großes Schwert.

Anmerkung: Es werden viele abfallen und werden sich untereinander veraten und werden sich untereinander hassen.

Und es werden sich viele Propheten erheben und werden viele verführen.

Anmerkung: Propheten sind nicht immer Propheten wie wir sie von damals kennen.
In unserer Zeit könnte man schon z.B. Hr. Drosten als "Propheten" bewerten. Und weil dies überhand nimmt wird die Liebe in vielen erkalten. Viele Menschen werden lieber ihre eigene Meinung und ihren Glauben durch Taten widerrufen als zu leiden, zu sterben oder ausgestroßen zu werden. Sie werden ihre eigene Familie, Verwandte und Freunde denuzieren und deren Verfolgern ausliefern. So sagte es die Bibel voraus.

Jesus sagte Johannes 8:44 „Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Begierden wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge. 45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.

Anmerkung: Jesus sagte, diese Leute haben den Teufel zum Vater/Begleiter und sie tun nach den Begierden vom Satan. Der ist jedoch ein Mörder seit Anfang an und steht nicht für die Wahrheit und die Wahrheit ist nicht ihn ihm.  Wenn er lügt dann nur um seine Ziele zu erreichen und er ist der Vater der Lüge. Und weil Jesus das sagt und der Satan so gut lügt, wollen viele lieber dem Lügner glauben, als ihm, Jesus.

5Und da es das dritte Siegel öffnete, da hörte ich das dritte Tier sagen: komm. Und ich sah: siehe da ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hielt eine Wage in seiner Hand. 6Und ich hörte wie eine Stimme mitten aus den vier Tieren heraus: ein Tagmaß Weizen einen Denar, und drei Maß Gerste einen Denar und dem Oel und dem Wein thue nichts.

Anmerkung: Das bedeutet, dass die Leute nicht mehr an Lebensmittel kommen  aber Öl und Wein bleibt im Übermass. Wann gibt es keine Lebensmittel mehr oder überteuert? Wenn die Menschen kein Geld mehr verdienen und die Finanzlage kippt. Sie werden noch abhängiger.

7Und da es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten Tieres sagen: komm. 8Und ich sah: siehe da ein gelbes Pferd; und der darauf saß, der heißt Tod, und der Höllengott folgte ihm, und es ward ihnen gegeben Macht über das Viertel der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit dem Hunger und Sterben und durch die wilden Tiere der Erde.

9Und da es das fünfte Siegel öffnete, da sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die da hingeschlachtet sind wegen des Wortes Gottes und des Zeugnisses, das sie hatten. 10Und sie riefen mit lauter Stimme: Bis wie lange, heiliger und wahrhaftiger Gebieter, willst du nicht richten und rächen unser Blut an den Bewohnern der Erde? 11Und es ward ihnen gegeben, jedem ein weißes Gewand, und ihnen gesagt, daß sie noch eine kleine Zeit ausharren sollen, bis vollendet haben auch ihre Mitknechte und ihre Brüder, die da sollen getötet werden, ebenso wie sie.

12Und ich sah, da es das sechste Siegel öffnete, da geschah ein großes Erdbeben, und die Sonne ward schwarz wie ein härener Trauersack, und der ganze Mond ward wie Blut, 13und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum unreife Früchte fallen läßt, wenn ihn ein starker Wind schüttelt. 14Und der Himmel verschwand wie ein Buch das aufgerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrer Stelle gerückt. 15Und die Könige der Erde, und die Gewaltigen und die Obersten und die Reichen und die Starken und alle Knechte und Freie verbargen sich in die Höhlen und in die Felsen der Berge, 16und sprechen zu den Bergen und zu den Felsen: fallet über uns, und decket uns vor dem Angesichte dessen, der da sitzt auf dem Thron, und vor dem Zorn des Lammes; 17denn es ist gekommen der große Tag ihres Zorngerichts, und wer vermag zu bestehen?

Anmerkung: Dann geschieht etwas, dass die Erde zum Beben bringt  - Gottes Zorn über Satan und alle die ihm folgten.

Offb 13,11 Und ich sah: Ein anderes Tier stieg aus der Erde herauf. Es hatte zwei Hörner wie ein Lamm, aber es redete wie ein Drache.
Offb 13,12 Die ganze Macht des ersten Tieres übte es vor dessen Augen aus. Es brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war.
Offb 13,13 Es tat große Zeichen; sogar Feuer ließ es vor den Augen der Menschen vom Himmel auf die Erde fallen.
Offb 13,14 Es verwirrte die Bewohner der Erde durch die Wunderzeichen, die es im Auftrag des Tieres tat; es befahl den Bewohnern der Erde, ein Standbild zu errichten zu Ehren des Tieres, das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam.
Offb 13,15 Es wurde ihm Macht gegeben, dem Standbild des Tieres Lebensgeist zu verleihen, sodass es auch sprechen konnte und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Standbild des Tieres nicht anbeteten.
Offb 13,16 Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.
Offb 13,17 Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

Anmerkung: Man kann z.B. heutzutage nur noch mit Maske einkaufen und später mit Ausweis

Haben wir das nicht jetzt schon alles?

Ich könnte jetzt eine Vielzahl von Beweisen anführen, aber das kann jeder von Euch selbst, da wir alle im selben Boot sitzen.




 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü